Archiv Juli 2015

Noelia, ahoi!

>>Anzeige<<

Phuuuu, ist es bei euch auch so heiß? Da hält man es ja nur noch im kühlen Wald oder gleich im Wasser aus.


(Ich hätte mir wohl besser einen Bikini aus diesem tollen Interlock >>Anker Ahoi<< nähen sollen - trocknet bei den Temperaturen ja ohnehin in windeseile.)

Vor ein paar Tagen hatte ich euch >>hier<< bereits die neue Lieblingskombi meines Sohnes aus dem gelb-gold-farbenen >>Kritzel Ahoi<< gezeigt. Aber für mich wollte ich natürlich auch gern etwas nähen.


Ich entschied mich daher für den schönen >>Anker Ahoi<< in pagode und habe mir endlich eine >>Noelia<< von Bienvenido Colorido genäht. Den Schnitt finde ich nämlich total klasse.


Allerdings habe ich hier einen kleinen Einsatz vorn eingenäht, da ich Angst hatte, dass mir sonst alles heraus fällt. ☺

Anker Ahoi - Noelia
Anker Ahoi - Noelia

Genau wie auch schon bei dem >>Elfengeflüster<< habe ich hierzu einfach die linke Stoffseite des Interlocks verwendet. Klappt total gut. ☺


Aber nun erst einmal zu diesem wundervollen Interlock:

Seit dem 29.06.2015 ist eine weitere Eigenproduktion in Zusammenarbeit mit Mädchenwahn und dem Stoffversand4u erhältlich.

 

Natürlich wieder in gewohnt hoher Bio-Qualität und als angenehm zu tragender (und gut zu vernähender) Interlock. Wie immer wurde auf Formaldehyd, Lösungsmittel, optische Aufheller usw. verzichtet.

Dennoch strahlen die Farben wundervoll satt und ich liebe meine (erste) >>Noelia<< richtig doll!

 

Eben dadurch, dass man den Stoff auch super mit der linken Seite nach außen tragen kann, musste ich die Kapuze (leider nirgends im Bild) nicht einmal füttern.

 

Wenn ihr etwas heran zoomt, seht ich, dass ich bei den "Covernähten" ziemlich getrickst habe, denn eine Coverlock besitze ich leider (noch) nicht. Das sind einfach die Nähte meiner Overlock, die ich nachträglich abgesteppt habe. Die Bündchen habe ich nämlich links auf links angenäht. Clever oder?

verwendete Stoffe:

Bio Interlock-Jersey >>Anker Ahoi<<, pagode

Feinripp, Bio-Bündchen >>Ole<<, pagode blue


verwendetes Schnittmuster:

>>Noelia<< von Bienvenido Colorido über Farbenmix


verlinkt bei:

out now und Maritimes im Monat

0 Kommentare

Antilopen im Garten

>>Anzeige<<

Leider zog sich mein erstes Designbeispiel als Probenäherin bei der Stoffbox auf Grund des Poststreikes ein wenig hin, doch nun haben es die >>Antiloops<< endlich zu mir ins Nähzimmer und dann in den Garten geschafft.


Als der Stoff dann hier eintraf, musste ich mir erst ein wenig überlegen, wie ich die süßen Antilopen am besten erwachsenengerecht präsentiere und dachte zuerst an ein Babydoll für mich, entschied mich dann aber um und habe wieder eine >>Noelia<< genäht...

Antiloop
Antiloop

... und jetzt, wo ich die Bilder sehe, bin ich doch überrascht, wie gut mir pink und rosa stehen. ☺


Bei dieser Variante habe ich auf den Einsatz verzichtet. Meine Sorgen, dass etwas herausfallen könnte, wie ich sie >>hier<< noch hatte, sind unbegründet. Durch das Bündchen sitzt alles wo es sitzen soll und der Ausschnitt zaubert ein schönes Dekolleté.

Wie ihr also seht, ist der farbenfrohe Bio-Jersey >>Antiloop<< aus dem Hause JNY durchaus nicht nur etwas für Kinder, sondern auch für (verspielte) Erwachsene. ☺

 

verwendete Stoffe:

Bio-Jersey >>Antiloop<< von JNY über Stoffbox

 

verwendetes Schnittmuster:

>>Noelia<< von bienvenido colorido über Farbenmix


Edit: Verlinkt bei rums

1 Kommentare

Gerüstet für das Abenteuer

>>Anzeige<<

Darüber, dass ich diesen Blogpost schreiben kann, freue ich mich schon die ganze Zeit!

 

Vielleicht hatte der eine oder andere von euch den Aufruf zum Probenähen für Snaply mitbekommen. Gesucht wurden Tester für Gurtschnallen, Reißverschlüsse, Bänder und all dem Zubehör, das unser Nähherz höher schlagen lässt.

 

Vorgestellt werden sollten die Werke dann im >>Snaply-Magazin<< in der Juli-Ausgabe!

Ich malte mir meine Chancen bei der Anzahl der Bewerber sehr gering aus und tatsächlich habe ich auch zuerst weitergescrollt. Doch ich musste immer wieder mal an den Aufruf denken.

 

Also habe ich mich einfach doch mit einem >>Survival Pack<<, bestehend aus Kosmetiktasche, Rucksack und Schlafsack für meinen Sohn beworben. Für so eine Ausrüstung benötigt man schließlich ganz viel von eben diesen Materialien.

Wenige Tage später stand dann auf der Facebookseite von Snaply tatsächlich unter anderem mein Name als Testerin für das Zubehör! Man, war ich aufgeregt und habe ganz schön gefeiert (vermutlich ist meinem Sohn spätestens jetzt klar, dass es ziemlich schlimm um mich mit der Nähsucht steht).

 

Doch kaum legte sich die Aufregung, wurde mir erst klar, was es bedeutet, die Produkte zu testen: ich muss einen Schlafsack nähen.... ööööhhhh...

Selbst auf den amerikanischen Blogs wurde ich nicht wirklich fündig und je näher der Abgabetermin rückte, desto mehr geriet ich in Sorge (von meinem furchtbaren Lampenfieber schreibe ich an dieser Stelle besser nicht).

 

Zumindest stellte der Rucksack kein Problem dar. Ich schlich sowieso schon eine ganze Weile um das Ebook >>Karlsson<< von Lillesol & Pelle herum und wenn DIESES Probenähen mal kein Grund für den Kauf war. ☺

Na ja gut, er ist noch ein wenig groß für meinen Sohn (und für mich leider zu klein), aber da wächst er noch rein. Klar hätte ich auch einen >>Rudi<< nähen können, aber ich wollte nun einmal seit der Veröffentlichung so gern einen >>Karlsson<< nähen. ♥

Als das riesen Paket mit dem ganzen Material hier ankam, war das fast wie Weihnachten und ich wollte am liebsten sofort mit dem Nähen loslegen. Also bin ich ein paar Tage später in mein Lieblingsstoffgeschäft, dem Stoffkorb, gefahren und habe mich dort umgesehen.

 

Ich hatte mehrere verschiedene Stoffkombis ausgesucht, aber mich zog es immer wieder zu diesen tollen Tante Ema-Stoffen hin. ♥ Dazu noch apfelgrüner Taslan für den Schlafsack und ich hatte meine Materialien zusammen.


Auch wenn Eigenlob stinkt, aber mir gefällt die Farbkombi mit dem türkis, dunkelblau und apfelgrün richtig gut. ♥

 

Und nun hat mein Sohn endlich einen richtig großen Rucksack, in dem alles Wichtige hineinpasst. Sogar an die Sicherheit habe ich gedacht, denn auf der Verschlussklappe befindet sich ein reflek-tierendes Bügelbild und am Verschluss selbst habe ich ein Reflexband eingenäht.

Die Kosmetiktasche selbst war der leichteste Part aus meinem >>Survival Pack<<. Hier habe ich nach dem Freebook von Pattydoo eine >>Vicky<< genäht und damit zumindest ein klein wenig Ordnung herrscht, habe ich innen aus Gummi mehrere kleine Fächer genäht.

So fliegt der Kleinkram nicht ganz so wild hin und her.


Für das Innenfutter habe ich ein wenig von dem Taslan verwendet.

Wie auch beim Rucksack habe ich bei der >>Vicky<< ein kleines Glöckchen in Form eines Fuchskopfes an den Zipper geknotet. Mein Sohn findet das Klingeln toll und ich höre ihn, auch wenn er versucht, sich im Wald vor mir zu verstecken. ☺

Doch wie eingangs schon erwähnt, stellte der Schlafsack die größte Herausforderung dar und ich musste ein wenig ausprobieren, basteln und improvisieren. Denn was ich in meiner Aufregung vergessen hatte: bei dem Reißverschluss handelt sich nicht um einen teilbaren.

 

Na ja, Sohnemann ist ja noch jung und beweglich und kommt auch so ganz gut in seinen Schlafsack hinein. ☺

 

Für den Außenstoff habe ich Taslan in einem schönen apfelgrün verwendet, gefüttert wurde er mit einem Baumwollfleece in dunklem petrol (nein, läd sich nicht statisch auf!). Damit alles auch schön kuschelig ist, kann man das Kopfteil mittels Kordeln ein wenig zusammenziehen.

Dieses Projekt hat mir unglaublich viel Spaß gemacht und war sehr sehr aufregend. Für diese tolle Möglichkeit möchte ich mich ganz herzlich bei Snaply und besonders bei Daniela und Julia bedanken!

 

Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte! ♥


Zu meinem Artikel für das Snaply Magazin geht es übrigens >>hier<< entlang.

verwendete Schnittmuster:

Rucksack: >>Karlsson<< von Lillesol & Pelle

Kosmetiktasche: >>Vicky<< von Pattydoo

Schlafsack: eigene Umsetzung

 

verwendetes Zubehör:

Gummiband, apfelgrün

Gurtband, türkis und apfelgrün

Steckschnalle, apfelgrün

Reißverschluss, türkis und apfelgrün

Kam Snaps, türkis

Glöckchen, Fuchskopf (derzeit ausverkauft)

Bügelbild von Blaubeerstern über Alles für Selbermacher 


verwendete Stoffe:

unter anderem >>Zirkelbonbons<< und >>Knospenhaft<< von Tante Ema über den Stoffkorb

 

verlinkt bei:

Freutag, kiddiKRAMS, made4BOYS, TT-Taschen und Täschchen und Kopfkino

 

 

7 Kommentare

Dachshunde für das Baby

>>Anzeige<<

Ach, ich bin ja schon ein klein wenig verliebt in dieses Babyset. Aber ich habe es gestern an eine liebe Kollegin verschenkt. Sie hat sich nämlich in den wohlverdienten Mutterschutz begeben. ♥

 

Leider sind die Bilder nicht so gut geworden. Die Sonne war immer mal für ein paar Sekunden hinter den Wolken verschwunden und tauchte dann plötzlich wieder grell hervor. Ich hätte die Bilder auf meinem PC sichten müssen, bevor ich das Set verschenkt habe...grumpf!


Nun denn, es ist wie es ist.

 

Ich war neulich bei Lillestoff und hatte Stoffe für eine kleine Bauchzwergin gesucht. Ich sag's euch: das war gar nicht so einfach!

 

Doch dann habe ich den >>Dachshund<< von Shirley Copperwhite entdeckt und war absolut entzückt! Kombiniert mit rotem Bündchen und dem tollen Jeansstoff im Used Look ist ein bezauberndes Set entstanden.

Ja, die Fotos sind wirklich grausig, also müsst ihr leider ein wenig eure Vorstellungskraft nutzen. ☺


Nach dem Zusammennähen der Hosenteile habe ich die Nähte noch einmal mit der Zwillingsnadel abgesteppt, damit auch wirklich nichts stört, kitzelt oder kratzt. Die Taschenbeutel habe ich mit dem Pseudo-Overlockstich meiner Nähmaschine abgesteppt.

Die Tascheneingriffe habe ich mit einer Fakepaspel eingefasst und oben ins Bündchen einen Tunnelzug genäht und Ösen eingeschlagen. Immerhin kann man ja nicht wissen, ob das Baby ein kleiner Buddha oder ein Spargeltarzan wird. Und so kann man die Bundbreite ein klein wenig variieren.

Dazu gibt es - wie eigentlich immer - einen >>Regenbogenbody<< mit amerikanischem Halsausschnitt. Ich finde diesen Schnitt einfach klasse und er hat sich bei mir seit Jahren schon bewährt (mittlerweile nur noch als Shirt. *hihi*)


Man beachte an dieser Stelle die schönen rosafarbenen Druckknöpfe. Die hatte ich schon länger, aber noch nie ausprobiert. Kann ich nur empfehlen.

Außerdem gab es dazu noch ein schlichtes, aber niedliches Hängerchen nach dem Schnittmuster >>Floret<< von der lieben Din.Din. Ich muss unbedingt auch mal den Jumper ausprobieren. Er sieht so bezaubernd aus, aber an meinem Sohn dann doch weniger...oO


Für ein ganz kleines Baby fand ich das Kleidchen aber passender und es sieht bestimmt toll aus mit der passenden Hose. Ich habe >>Floret<< auf Tunikalänge gekürzt und unten einen Rollsaum genäht. Ich könnte daaahiiiinschmelzen. ♥

Doch richtig hin und weg bin ich von diesem Sommerhut. >>Noel<< habe ich schon ganz oft beim Sonnenmädchen bestaunt und da kam ich einfach nicht um das Ebook von drei EMS vorbei.


Hier ließ ich mir auch das Tüddeln nicht nehmen, auch wenn es länger gedauert hat, als den gesamten Hut selbst zu nähen. ☺


Hach ja, ich gebe mich dann noch ein wenig meinen Hormonen hin und wünsche euch ein wunderschönes Wochenende.

verwendete Schnittmuster:

>>Regenbogenbody<< von Schnabelina

Kleidchen >>Floret<< von Din.Din

Hose >>Frida 2.0<< vom Milchmonster

Hut >>Noel<< von drei EMS


verwendete Stoffe:

>>Dachshund<< von Shirley Copperwhit über Lillestoff

rotes Bündchen über Lillestoff

Kombistoffe aus meinem Fundus

Dekoknopf von Alles für Selbermacher

rosa Jerseydruckknöpfe von Snaply

Ösen von Prym


verlinkt bei:

KiddiKRAM und (Achtung: Premiere!) Meitlisache

0 Kommentare

Stars - ganz maxi!

>>Anzeige<<

Kaum online, war er auch schon wieder weg!

 

>>Maxi Stars<< heißt eine der (vielen!) neuen Eigenproduktionen von Staghorn und gibt es in drei wunderschönen Farben.


Ich habe die mintfarbenen Stars für euch vorab vernäht und bin seeeehr begeistert! Einen Rest habe ich aufgehoben und hoffe, dass es zumindest für eine kleine Shorts für mich reicht.

 

Doch bis dahin erfreue ich mich an der neuen sportlich-legeren Kombi meines Sohnes.

Entstanden ist dieses Mal alles nach den Freebooks von aefflynS - to go. Das Shirt >>MiniSun<< habe ich ja bereits >>hier<< genäht und die >>MiniBix<< ist noch viel länger her (da weiß ich noch nicht einmal mehr, wie der Blogpost hieß ☺).

Das Shirt >>MiniSun<< habe ich durch eine Knopfleiste ergänzt, aber ich sehe selbst, dass sie mir dieses Mal nicht so wirklich gelungen ist. Doch davon abgesehen, bin ich sehr angetan von diesem Outfit.

Kombiniert habe ich die >>Maxi Stars<< mit einem zarten, leicht fallenden graumelierten Viskosejersey (bzw. lag meinem Paket bei. Habt ganz herzlichen Dank dafür, Mareike & Alan ♥)

 

Den Saum der Hosenbeine habe ich außerdem mit einer weißen Paspel eingefasst. Das wollte ich eigentlich auch am Shirt wiederholen. Aber sagen wir es mal so: es gab da ein Missgeschick mit dem Rollschneider. ♪♫♪♪

Sieht die Rückenansicht nicht mega aus? Durch den schönen Ringerrücken kommen die Stars toll zur Geltung. Absolut MAXI!


Ganz zum Schluss habe ich noch ein witziges Outtake für euch. Ich weiß nicht, wie bei anderen die Shootings ablaufen, aber wir albern gern mal rum und posen extrem übertrieben. Ab und zu lasse ich aber auch meinen Sohn einfach machen. Dann entstehen die besonders kreativen Fotos. ☺



verwendete Stoffe:

>>Maxi Stars<<, mint (derzeit ausverkauft) von Staghorn Design

Uni Viskosejersey, grau meliert


verwendete Schnittmuster:

Shirt: >>MiniSun<< von aefflynS - to go

Shorts: >>MiniBix<< von aefflynS - to go


verlinkt bei:

made4BOYS, kiddiKRAM und out now


0 Kommentare

mit Yakari schnell wieder gesund

>>Anzeige<<

Am Freitag habe ich von Stoffe-Hemmers wieder ein Päckchen mit richtig schönen Stoffen bekommen. Ganz ganz lieben Dank dafür, Daniela. ♥


Mein Sohn findet Yakari ganz toll und darum habe ich die Stoffe auch gleich vernähen müssen.

Da mein Sohn leider krank war, hatte er viel geschlafen und so wollte ich ihn beim Aufwachen überraschen und habe ihm einen Pyjama genäht. Die Stoffe sind so herrlich weich und ich fand, dass sie deshalb ideal zum Kuscheln geeignet sind. Doch eigentlich ist das Outfit fast zu schade fürs Bett. ☺


Als er kurz wach war, hatte er sich sehr gefreut und seinen Pyjama in den Arm genommen. Doch dann ist der arme Schatz gleich wieder eingeschlafen...

Vielleicht lag es am Pyjama, aber am Samstag war er schon wieder fit, weswegen wir bei dem schönen Wetter ein wenig unterwegs waren und diese Fotos machen konnten (tatsächlich war er wieder so fit, dass von dem schweeerkranken Kind von 24 Stunden zuvor nichts zu sehen war).

Ich habe mal wieder Schnittmuster aus der Ottobre verwendet und wie ihr sehen könnt, ist es schon wieder eine >>Relaxed fit<< geworden. Dieses Mal habe ich sie unten allerdings etwas gekürzt. Ich bin schließlich noch guter Dinge, dass der Sommer ein wenig länger anhält.

Das T-Shirt ist ein >>Brave Firemen<<, allerdings habe ich die Ärmel gekürzt, da mir das so besser gefällt.

Auf meiner Fanpage und in einer Ottobre-Nähgruppe auf Facebook hatte ich den Pyjama vorab schon kurz gezeigt und habe eine wirklich erstaunlich gute Resonanz erhalten, aber er ist auch zuckersüß geworden.


Vielen Dank auch an dieser Stelle für die zahlreichen Genesungswünsche für meinen Sohn. ♥ Das hat uns sehr gefreut.

verwendete Stoffe:

Baumwolljersey >>Yakari fischt<<, blau - erhältlich ab Ende Juli

Baumwolljersey >>Maxi Stars<<, türkisBündchen, türkis

 

verwendete Schnittmuster:

Shirt: >>Brave Firemen<<, Ottobre 3/2013

Hose: >>Relaxed Fit<<, Ottobre 1/2014

 

verlinkt bei:

made4BOYS und kiddiKRAM

1 Kommentare

Freutag: Sommerwichteln 2015 bei Nahtaktiv

oder: mit fremden Federn schmücken ☺


Letztes Jahr, als mein Blog gaaaanz am Anfang stand und ich noch ein absoluter Neuling war, habe ich als stille Mitleserin das >>Sommerwichteln 2014<< von Nahtaktiv verfolgt.

 

Wichteln fand ich schon immer ganz toll und darum hatte ich mich um so mehr gefreut, als ich dieses Jahr auch mitmachen durfte. Nur leider machte mir der Poststreik gehörig einen Strich durch die Rechnung und weder meine Materialien, noch mein Paket kamen pünktlich an. Immerhin habe ich eine kleine Postkarte versendet, weil ich Angst hatte, dass mein Wichtelkind ganz traurig und enttäuscht ist.

 

Ich selbst war selbst sehr traurig. Vor allem, als alle anfingen, ihre Pakete auszupacken (ich kam mir wieder nur wie ein stiller Mitleser vor).

Darum habe ich aus Solidarität zu meinem Wichtelkind einfach mit dem Auspacken gewartet, bis sie ihr Paket von mir erhalten hatte. Das mag sich sehr löblich anhören, war aber eine absolute Geduldsprobe für mich. Ich gestattete mir, zumindest das Packpapier zu öffnen. ☺

Doch heute, am Freutag, kam endlich das Paket auch bei meinem Wichtelkind an. Ich bin schon sooo gespannt, wie es ihr wohl gefällt. Man luschert zwar dann immer ganz besonders gern auf dem Blog der zu Beschenkenden, aber eine kleine Herausforderung ist es ja doch, etwas Passendes zu finden.

Mich hat Frau Nahtaktiv höchstpersönlich bewichtelt und ich muss sagen, dass ich absolut absolut absolut verliebt in meine Häkeltasche bin. ♥♥♥


Sie hat ganz genau meinen Geschmack getroffen. Ich mache zwar keinen Hehl daraus, dass ich die Farbe lila liebe, aber sie hat die Stoffe und Farben so wunderschön kombiniert. Es gibt so viele schöne Details zu bestaunen. Seht euch doch mal die Tasche von innen an:


Allein diese wunderschönen Knöpfe... ♥

Diese Tasche ist ein absoluter Traum. Neben vielen Wollknäulen passen noch unmengen Häkelnadeln, Zeitschriften und noch viel mehr hinein. Alles hat seinen Platz und ich kann nun meinen Häkelkram überall chic eingepackt ausführen (vorher hatte ich eine orangefarbene Papiertüte vom Stoffmarkt verwendet).

Ein wenig schmunzeln musste ich dann allerdings doch, als ich dieses niedliche Nadelkissen entdeckt hatte. Ich glaube, ein Nadelkissen zu verschenken, lag dieses Jahr beim Wichteln voll im Trend.

 

In dem kleinen Einmachglas verbergen sich außerdem noch viele niedliche Schätze:

Sooo schöne Knöpfe und Webbänder. *hach*

Wo findet man nur solche Schätze?

In einer weiteren Geheimtasche versteckt, habe ich außerdem noch Naschkram gefunden. Genau nach meinem Geschmack. Ich freue mich riesig, aber ich werde es mit meinem Sohn teilen. Er hat meine Leidenschaft für Süßigkeiten auf jeden Fall geerbt. ☺

Zu guter Letzt lagen meinem riesengroßen Wichtelgeschenk noch eine ganz liebe Karte und ein kleines Geschenk bei (allein die Tasche war schon so unglaublich schön!)

Frau Nahtaktiv hat meinen Fragebogen sehr aufmerksam studiert, denn ich lese außerdem gern (wenn ich mal von der Nähmaschine wegkomme). Und dieses Buch klingt sehr interessant. Das werde ich gleich als Nächstes lesen.


Das Sommerwichteln 2015 hat so viel Spaß gemacht und jedes Paket ist so wunderschön geworden. Vielen Dank, dass ich dabei sein durfte. Es war wirklich toll!



Auch, wenn es jetzt ein wenig spät ist, lasse ich euch mal einen Teaser da, was ich für mein Wichtelkind gebastelt habe.

6 Kommentare

Was hat eigentlich mein Wichtelkind beim Sommerwichteln 2015 bekommen?

Das >>Sommerwichteln 2015<< von Nahtaktiv ist nun fast vorbei. Leider ging ein Paket wieder zurück an die Absenderin und zwei Wichtelkinder sind noch im Urlaub und haben das große Auspacken noch vor sich. Ansonsten war die Aktion aber ein voller Erfolg und alle haben sich große Mühe mit ihren Geschenken gegeben. ♥

Zeit also, euch zu zeigen, was mein Wichtelkind, die liebe Bettina von der kreativen Nadel von mir bekommen hat.


Sie schrieb in ihrem Fragebogen, dass sie keinen festen Nähplatz hat und so dachte ich mir, dass sie sich vielleicht über etwas Praktisches freuen würde. Also habe ich ihr eine tragbare Nähstation aus einem kleinen Schränkchen gebastelt.


Hierfür habe ich zwei Schubfächer mit Stoff beklebt (wobei sich die Heißklebepistole als nicht so gut geeignet herausstellte...). Damit man diese auch gut aufziehen kann, bin ich extra noch schnell zum Baumarkt gefahren und habe dort (sündhaft teure) schöne Knäufe besorgt.

Außerdem gab es für sie noch WonderClips, weiße Schoki (da sie sie laut Fragebogen gern isst) und drei Utensilos, um den ganzen Krimskrams zu verstauen.

Ein kleines Nadelkissen mit ein paar hübschen Stecknadeln gab es für sie auch noch. ♥


Mir hat das Wichteln so viel Spaß gemacht und ich liebe meine Häkeltasche >>Biene<< von Bienvenido Colorido richtig doll! ♥ Frau Nahtaktiv hat mir ein wunderwunderschönes Geschenk gemacht mit ganz viel Liebe zum Detail. Vielen vielen Dank dafür! ♥♥♥

Auch an meinen Sohn hatte sie gedacht, denn die kleine Tüte mit den Süßigkeiten, dem schönen Bleistift und dem süßen Igel-Radiergummi war für ihn. Er durfte es eben auspacken und hat sich sehr gefreut. Ganz lieben Dank, dass du auch ihm eine Freude gemacht hast. ♥



0 Kommentare

Neo und die Kritzel Ahois

>>Anzeige<<

Vor knapp drei Wochen hatte ich euch schon unser >>erstes Outfit mit dem schönen neuen Interlock vom Stoffversand4U gezeigt.

 

Dort lag der Fokus mehr auf dem eher schlichten Kombistoff >>Anker Ahoi<<, deswegen hatte ich noch ein weiteres Shirt genäht und dieses Mal den genialen >>Kritzel Ahoi<< ganz zur Geltung gebracht. ♥


Genäht habe ich einen >>Neo<< von Ki-ba-doo. Dieser schöne Schnitt verstaubte schon fast auf meiner Festplatte, dabei wollte ich ihn schon lääängst nähen. Na ja, ihr kennt das ja mit der nie endenden To-Sew-Liste, die stätig länger wird... (proportional dazu, wieviel man abgearbeitet hat).

Passend zu unserer >>Relaxed Fit<< (Hose von >>hier) habe ich die Armpatches und Schulterbelege aus dem Jeansstoff zugeschnitten und außerdem noch die Armpatches mit einem selbst gebastelten Schrägband aus dem Bündchenstoff eingefasst.

Die Knopfleiste vorn hatte ich extra etwas breiter zugeschnitten, weil ich hier eigentlich ein Band einfädeln wollte, aber mein Sohn wollte das nicht und ich sollte es so lassen. Na gut. Dann eben nicht. ☺

Der >>Kritzel Ahoi<< ist ein wirklich toller Stoff! Immerhin poste ich jetzt das 3. Mal schon darüber. ☺


Aber ich bin auch wirklich ganz entzückt von diesen niedlichen Seemännern aus der Feder von Mädchenwahn. Total goldig. Genau wie die schöne Farbe des Stöffchens. ☺☺☺

Noch besser gefällt mir allerdings die hohe Qualität des Interlocks, denn wie immer handelt es sich um Bio-Qualtiät und es wurde auf sämtliche fragwürdige Zusatzstoffe verzichtet. Das ist mir immer ganz besonders wichtig.



verwendete Stoffe:

>>Kritzel Ahoi<< gelb-gold

Interlock-Streifenjersey, india ink weiß (derzeit ausverkauft)


verwendete Schnittmuster:

Shirt: >>Neo<< von Ki-ba-doo

Hose: >>Relaxed Fit<<, Ottobre 1/2014


verlinkt bei:

made4BOYS,  kiddiKRAM und Maritimes im Monat


0 Kommentare

Mama macht Siesta

>>Anzeige<<

Ok, zuerst muss ich mich für die Bilder entschuldigen. Meine Kamera mag es einfach nicht so gern, wenn die Sonne scheint. *grumpf*

 

Aber ich möchte euch dennoch sehr gern mein neues Sommertop zeigen. ♥

Die liebe Bianca von der Stoffbox hat mich mit einem wahren Schätzchen überrascht und mir den wunderschönen Jersey >>Siesta<< von Paapii Design geschickt. Mit dem Vernähen habe ich extra auf die Veröffentlichung des neuen Freebooks >>MamaSun<< von aefflynS - to go gewartet.

Bei meinem Sohn habe ich den >>MiniSun<< schon gemocht, aber ich LIEBE die Damenversion und mit dem tollen Design des Stoffes ist wieder ein neues Lieblingsshirt für mich entstanden.

Ich mag die Motive richtig gern und besonders die Farbe spricht mich total an.

 

Neben dem hier gezeigten Jersey in hellgrau gibt es den >>Siesta<< außerdem noch in pfirsich und grün.

Durch den tollen Schnitt und die schwarzen Bündchen sind die Motive absolut erwachsenentauglich und mit ein paar Accessoires sogar richtig cool.

 

Vielen Dank, dass ich dieses tolle Schätzchen vernähen durfte. ♥♥♥

verwendeter Stoff:

>>Siesta<< von Paapii Design, hellgrau

schwarzes Bündchen aus meinem Stoffvorrat


verwendetes Schnittmuster:

>>MamaSun<< von aefflynS - to go


verlinkt bei:

hot - handmade on tuesday

0 Kommentare

Nähen im Doppelpack

Zwillingsset
Zwillingsset

Letztes Wochenende war ich ganz fleißig und habe ein Babyset für ein Zwillingspärchen genäht. ♥

 

In ganz winzig klein (Größe 50) ist dieses Set für zwei Mädchen entstanden, die noch Ende diesen Monats schlüpfen werden.

Da sind einmal zwei >>Regenbogenbodys<<, mit Namen beplottet, entstanden.

 

Für den Schriftzug habe ich eine zart graue Folie für die Outline verwendet und eine weißsilberne. Sieht das nicht hübsch aus, wie sie in der Sonne glitzert?

Dazu gibt es zwei >>Fridas<< mit Eingrifftaschen aus einem kuschelig weichen Sommerfrottee...

... und für oben drüber, falls es etwas kühler wird, niedliche Wickeljäckchen, ebenfalls aus dem Frottee.

Die Kanten habe ich mit Streifenversäuberung aus Bündchen eingefasst und zum Verschließen Jersey-Druckknöpfe verwendet. So lassen sich die Jäckchen problemlos schnell öffnen und wieder schließen (bei zwei kleinen Babys muss doch bestimmt alles ein wenig schneller gehen). ☺

verwendete Schnittmuster:

>>Regenbogenbody<< von Schnabelina

Hose >>Frida 2.0<< vom Milchmonster

Jacke >>Wickelbody Wicky<< von Ba-Samba abgehändert

 

verwendete Stoffe:

gepunkteter Jersey, Bündchen und Sommerfrottee vom Stoffkorb

 

verlinkt bei:

KiddiKRAM, Plotterliebe, sew mini, Nähfrosch und Meitlisachen

0 Kommentare