Archiv Dezember 2016

Missy undercover - mit Kapuze

Ich bin noch immer ganz überwältigt von eurem großartigen Feedback zu meinem >>Missykleid von letzter Woche. Vielen vielen Dank für eure lieben Kommentare und Fragen. Besonders auf meiner Facebook-Seite. Die Tage setze ich mich mal an ein kleines Tutorial für euch, da ich auf die vielen Nachfragen unmöglich alle einzeln eingehen kann. ☺

 

Aber hier kommt nun meine zweite >>Missy<<, bei der man die Kapuzenerweiterung noch ein wenig besser erkennen kann. ♥

Auch hier habe ich mich mit meiner Cover ein wenig ausgetobt. Allerdings muss ich das wirklich noch üben, denn ich finde, es ist ein ganz anderes Nähgefühl als mit der normalen Nähmaschine - macht aber so einen Heidenspaß! ☺

Wie ich bereits in meinem anderen Post geschrieben hatte, finde ich diese Kapuzenvariante sogar noch viel schöner, als die erste Version. Gerade durch den Mittelstreifen fällt die Kapuze so herrlich. Das hat mir bei dem Kinder-Hoodie >>Melian<<, ebenfalls von Melian's kreatives Stoffchaos, schon so gefallen. Außerdem laden die vielen Nähte dazu ein, herrlich zu tüddeln. Hier mal mit einem kontrastfarbenen Garn und einer dekorativen Ziernaht.

So ganz konnte ich auch hier wieder nicht auf meine Fake-Paspeln verzichten und habe sie zwischen Kapuze und Futter eingefasst.

 

Farblich passend gab es übrigens mal roten Nagellack. Höhö.

Diesen schönen Sweat habe ich übrigens vor einiger Zeit in dem polnischen Online Shop Dresowka.pl bestellt. Weil er mir so gut gefällt, habe ich ihn noch in einer anderen Farbe geholt. Mal sehen, was ich daraus noch nähen werde... 🤔

**Beitrag enthält Werbung**

 

verwendetes Schnittmuster:

>>Missy<< von Melian's kreatives Stoffchaos

 

verwendeter Stoff:

Sweat >>Mehndi<< (Stärke PE240) und Kordel über Dresowka.pl

Bündchen über den Stoffkorb

 

verlinkt bei:

Cover-Liebe, rums #48/2016 und seasonal sewing

 

 

2 Kommentare

noch ein Winterbär

Da mir das Plottermotiv >>Winterbär<< von Treeebird so gut gefallen hat, gab es direkt noch ein zweites Shirt für meinen Sohn.

 

Bereits >>hier hatte ich euch schon den Hoodie für meinen Sohn gezeigt und auch dieses Mal habe ich erneut zu senfgelb gegriffen. Eine so wundervolle warme Farbe, die meinem Sohn hervorragend steht. Deswegen hatte ich vor längerer Zeit bereits diesen tollen senf-melange farbenen Jersey bei Lillestoff gekauft (natürlich wieder in Bio-Qualität).

Genäht habe ich mal wieder das >>Longsleeve Shirt #8<< von Mamasliebchen. Ich finde diesen überkreuzten Halsausschnitt einfach so klasse und habe ihn hier mit diesen schönen Holzknöpfen geschlossen. Leider weiß ich nicht mehr, wo ich sie besorgt hatte.

Ist der Bär nicht einfach niedlich? Letztes Mal hatte ich den mehrfarbigen Plott verwendet, dieses Mal den einfarbigen, auch wenn ich hier ebenfalls mehrere Flexfolien verwendet habe. Der Unterschied besteht nur darin, dass es hier etwas weniger Elemente gibt und man das Motiv tatsächlich bloß einfarbig plotten könnte.

**Beitrag enthält Werbung**

 

Plottermotiv:

>>Winterbär<< von Treeebird

 

Schnittmuster:

>>Longsleeve Shirt #8<< von Mamasliebchen

 

verwendete Stoffe:

Jersey in senf-melange mit passendem Bündchen über Lillestoff

 

verlinkt bei:

kiddiKRAM, made4BOYS und Plotterliebe

 

1 Kommentare

Plotter Freebie Größenlabel von Gr 50 - 116

Ich wünsche euch einen schönen und besinnlichen Nikolaustag und möchte euch heute eine Kleinigkeit schenken, um euch diesen Tag zu versüßen.

 

Wir stecken viel Liebe in unsere genähten Kleidungsstücke. Da finde ich, dass auch ein hübsches Größenlabel einfach dazu gehört und deswegen möchte ich euch Plotterbesitzern die kleine Datei gern zur Verfügung stellen. ♥

 

>>Hier geht es zum kostenlosen Download der studio3-Datei.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren und würde mich freuen, ab und zu mal mein Motiv bei euch zu sehen. ☺

 


Hier habt ihr noch ein paar Anregungen, wie ihr die Label ein wenig verändern könnt. Bedenkt aber bitte, dass sie nur für den privaten Gebrauch gedacht sind.

verlinkt bei:

 

Creadienstag, kiddiKRAM, Plotterliebe und made4BOYS

 

1 Kommentare

Mimi und der erste Schnee

Viel zu selten habe ich leider die Gelegenheit für Mädchen zu nähen. Als Jungsmama ist es für mich immer ein kleines Highlight im Nähalltag, wenn ich doch einmal dazu komme und genieße es dann besonders - auch wenn ich dann mittendrin immer wieder merke, wieviel aufwändiger das doch ist, als für meinen Sohn zu nähen. ☺

Um >>Mimi und der erste Schnee<< von Frau Fadenschein konnte ich dann aber auf gar keinen Fall einen Bogen machen. Außerdem hatte meine Patentochter Geburtstag und hat sich von mir etwas zum Anziehen gewünscht. Ich rieb mir innerlich die Hände, weil das Timing so gut gepasst hat und habe sofort begonnen, die neue Applikation, die pünktlich zu Nikolaus bei DaWanda und Makerist erschienen ist, zu testen.

Da ich leider nicht so wirklich viele Schnittmuster für Mädchen da habe, griff ich einfach erneut zum >>BeeStyle Teens<< von BeeKiddi, passte ihn allerdings ein wenig den etwas feminineren Rundungen einer 9-Jährigen an und war begeistert bei der Anprobe, denn der Pullover steht ihr so großartig. Leider habe ich nur keine Tragebilder für euch.

Ich habe extra Spitze, Paspeln und Perlen bei Namijada bestellt und bin noch immer ganz verzückt von den vielen Details. Auch so eine niedliche Schleife mit Perlen und hübschem Fimo-Knopf von Näähglück musste ich unbedingt anbringen. Die Idee dazu habe ich mir bei Missichen einfach abgeguckt. ♥

Die Schneeflocken und Schnürsenkel von >>Mimi<< habe ich per Hand aufgestickt und für die Fransen des Schals etwas Garn mit eingefasst. Außerdem bekam das Mädchen ein paar niedliche Klimperwimpern und Spitze an ihrem Saum verpasst.

Für den Kragen habe ich endlich die schönen mintfarbenen Kordeln von Alles für Selbermacher verwendet und es kamen natürlich auch die wunderschönen farbigen Ösen von Snaply zum Einsatz.

 

Ein kleines Größenlabel mit Waschanleitung darunter habe ich auf die Innenseite geplottet, damit >>Mimi<< auch ja nicht zu heiß gebadet wird.

Hier und da noch ein paar kleine Hingucker eingearbeitet und dann war der Pullover auch schon fertig. Na ja... "schon" ist jetzt relativ, denn er war durchaus ziemlich zeitaufwändig. Doch ich finde, die Mühe hat sich gelohnt oder was meint ihr?

**Beitrag enthält Werbung und Partnerverfolgung**

 

verwendete Applikation:

>>Mimi und der erste Schnee<< von Frau Fadenschein

 

verwendetes Schnittmuster:

>>BeeStyle Teens<< von BeeKiddi

 

verwendete Materialien:

>>STRZAŁKI-Serca navy<< und blassrosa Sweat über Dresowka.pl

Bündchen über Staghorn

elastische Paspeln und Spitze über Namijda

>>mintfarbene Kordel mit Tassel über Alles für Selbermacher

Fimo-Knopf über Näähglück

 

verlinkt bei:

kiddiKRAM, seasonal sewing und Carla näht.

 

1 Kommentare

Vintage Anker

Wir haben es der Schöpferin der >>Missy<< höchstpersönlich zu verdanken, dass es den wunderschönen Bio-Sweat >>Vintage Anker<< nun auch in rosa auf blau gibt. ♥

 

Na ja... gab, denn er war bei Staghorn so schnell wieder ausverkauft gewesen, dass ich noch nicht einmal rechtzeitig darüber schreiben konnte. Dabei gab es den Sweat gleich in drei verschiedenen Farben. Aber ich kann es verstehen. Das Design ist wirklich sehr schön und der Stoff fühlt sich weich und angenehm auf der Haut an. Obwohl er recht dünn ist, hatte ich trotzdem nicht so doll beim Fotoshooting gefroren. Schließlich ist die Innenseite angeraut.


Ich habe mir (schon wieder) eine >>Missy<< genäht. Aber dieses Mal ganz neu auch mal mit überkreuztem Wickelkragen. Man muss ja schließlich für ein wenig Abwechslung sorgen oder? ☺

 

Ich gebe allerdings zu, dass sich Vliseline H240 nicht so ideal zum Verstärken eignet. Der Kragen ist etwas steif geworden, aber ich hatte den Pullover auch noch nicht gewaschen. Hoffentlich wird er danach etwas geschmeidiger.

Auch die schöne breite Kordel ist von Staghorn. In weiser Voraussicht hatte ich mir vor einiger Zeit einen ganzen Vorrat in verschiedenen Farben zugelegt.

 

Seltsam, dass ich inzwischen immer öfter zu rosa für mich greife. Aber ich mag im Moment sehr gern zarte Töne.

Auch sind meine Cover und ich inzwischen ein recht gut eingespieltes Team. Fehlstiche habe ich eigentlich keine mehr, nur das Zielen muss ich noch etwas üben. Am Ärmelsaum sieht man es ganz gut, dass ich etwas von der Bahn abgekommen bin. Beim Tragen fällt es allerdings kaum auf. ☺

**Beitrag enthält Werbung**

 

verwendete Materialien:

>>Vintage Anker<< in rosa auf blau

blass rosa Sweat

10 mm starke Kordel in rosa-grau

über Staghorn Design

SnapPap und rosa Ösen über Snaply

Bündchen über den Stoffkorb

 

verwendetes Schnittmuster:

>>Missy<< mit überkreuztem Wickelkragen von Melians kreatives Stoffchaos

 

verlinkt bei

rums #49/2016 und ich näh' bio

 

6 Kommentare

Pyjama Snowl Party

Mich hat diese Woche ein ganz besonderes Stoffpaket erreicht, nämlich eines von Lillestoff höchstpersönlich. Ganz herzlichen Dank dafür. Ich habe mir sehr darüber gefreut.

 

Darin enthalten war der wunderschöne Biosweat >>Snowl<< samt Kombistoff aus der Feder von Nestgezwitscher.

Heute sind die Stoffe online gegangen, aber ich habe gesehen, dass der Hauptstoff leider schon ausverkauft ist. Kann ich bei dem süßen Design aber auch verstehen. Außerdem ist der Stoff so kuschelig weich, weswegen ich mir daraus einen Pyjama genäht habe. Ganz für mich allein. ☺

Für das Oberteil habe ich mir eine >>Noelia<< von Bienvenido Colorido genäht. Allerdings habe ich es etwas abgeändert. So habe ich kleine Raffungen unterhalb der Brust und am Vorderteil eingearbeitet. Außerdem habe ich noch süße Bindebänder hinzugefügt, kleine Puffärmelchen gebastelt und das Ganze noch ein wenig verlängert.

Aus dem Kombistoff habe ich mir eine >>Stelzenhülle<< von Fadenkäfer genäht und die Säume mit hellblauem Garn passend zu den Zweigen gecovert. Diese Naht habe ich am Oberteil und dem Saum noch einmal wiederholt.

Hach, ich mag meinen kuscheligen Pyjama sehr gern. Er ist sehr bequem, aber da es draußen so kalt ist, mussten die Fotos dieses Mal im Haus gemacht werden.

Dafür ist mein ältestes Kuscheltier Lulatsch mit von der Partie. Er ist nämlich genau so alt wie ich. ☺

**Beitrag enthält Werbung**

 

verwendete Stoffe:

>>Snowl<< samt Kombistoff zur Verfügung gestellt von Lillestoff

 

verwendete Schnittmuster:

Shirt >>Noelia<< von Bienvenido Colorido, leicht abgeändert

Leggings >>Stelzenhülle<< von Fadenkäfer

 

verlinkt bei:

ich näh' bio, seasonal sewing, Coverliebe und natürlich LLL

 

0 Kommentare

Missy Dress - mit Tutorial

Als ich euch mein >>Missy-Kleid<< gezeigt hatte, war die positive Resonanz sehr groß und ich habe mich riesig über eure lieben Kommentare ganz besonders auf meiner Facebook-Seite gefreut. ♥

Viele von euch haben mich gefragt, ob ich nicht ein kleines Tutorial schreiben kann, wie man die >>Missy<< von Melians kreatives Stoffchaos zu einem Kleid mit Tellerrock abändern kann. Dieser Bitte bin ich nun nachgekommen.

 

Die Anleitung dazu habe ich euch >>hier aufgeschrieben. Allerdings gehe ich nicht ganz genau ins Detail, wie man einen Tellerrock näht, denn dazu gibt es schon so viele großartige Anleitungen im Netz und sicher auch auf Youtube.

Für das Kleid habe ich einen wunderschönen, zartfallenden Jacquard-Feinstrick beim Stoffkorb gekauft. Das passende Bündchen und die Spitze habe ich von dort gleich mitgenommen. ☺

Ich hoffe, das kleine Tutorial hilft euch weiter und ihr habt genau so viel Spaß beim Nachnähen wie ich. Über eine Erwähung meiner Wenigkeit würde ich mich riesig freuen, wenn ihr euch auch Missy Dresses näht. Dann stöbere ich gern mal bei euch. ♥

**Beitrag enthält Werbung**

verwendetes Schnittmuster:

>>Missy<< mit überkreuzter Kapuze von Melians kreatives Stoffchaos, genäht zum Kleid nach meinem Tutorial (>>hier)

 

verwendete Stoffe:

maritimer Jacquard-Feinstrick und Bündchen über den Stoffkorb

 

verlinkt bei:

rums #50/2016, seasonal sewing und Maritimes und Meer

 

4 Kommentare

Rentier Ralf lernt das ABC

Vor knapp zwei Wochen sind bei Frau Fadenschein drei wundervolle Applikationsvorlagen erschienen.

>>Mimi und der erste Schnee<< hatte ich euch bereits >>hier gezeigt und das Feedback war unglaublich. Ich habe mich wahnsinnig gefreut. ☺

Beim letzten Mal ist daraus ja der Pullover für meine süße Patentochter entstanden. Doch auch mein Sohn ging nicht leer aus und ich habe >>Rentier Ralf<< auf einen >>ABC-Hoodie<< von Knuddelmonster appliziert.

Ist der Ralf nicht süß? Besonders niedlich finde ich ja die flatternden Fransen beim Schal. Erinnert mich an mein kleines Freebook, dem >>Fransenschal<<, den ihr >>hier kostenlos herunterladen könnt.

In der Vorlage enthalten sind zwei verschiedene Gesichtsausdrücke von Ralf. Ich habe mich für das Motiv mit den geöffneten Augen entschieden. Mit einer Lochzange sind die Lichtreflexe sehr schnell gemacht. Aber auch sonst ist die Anleitung gerade für Anfänger super geeignet.

 

Innerhalb Deutschland findet ihr die Vorlage bei DaWanda >>hier.

Internationale Kunden können sie über Makerist >>hier erstehen.


**Beitrag enthält Werbung und Affiliate Links**

 

verwendete Applikation:

>>Rentier Ralf<< von Frau Fadenschein

 

verwendetes Schnittmuster:

>>ABC-Hoodie<< von Knuddelmonster

 

verwendete Stoffe:

Sommersweat >>großer Stern<< in graublau (derzeit ausverkauft)

Bündchen in taubenblau

weißer Sweat über Alles für Selbermacher

 

verlinkt bei:

made4BOYS, KiddiKRAM, seasonal sewing und Carla näht

 

1 Kommentare

Goldie - all you need is love

Es ist Sonntag Abend und das bedeutet, dass bei Staghorn wieder ganz wundervolle neue Stoffe online gehen. ♥

 

Unter anderem gibt es das zuckersüße Panel >>Goldie<< aus Bio-Sweat mit insgesamt drei Motiven. Und dieses möchte ich euch als erstes vorstellen.


Von der Länge her hat es gerade für das >>PARTY.shirt<< von Leni Pepunkt gereicht. Inzwischen habe ich es bestimmt schon drei mal genäht, weil mir die Passe so gut gefällt. Doch dieses Mal habe ich es ohne Keyhole genäht, um das Motiv auf der Vorderseite nicht anzuschneiden.

Eigentlich ist der traumhafte leichte Sweat mit seinen goldenen Glitzerelementen schon ein Eyecatcher an sich, doch ich musste natürlich mal wieder ein paar Fakepaspeln vernähen und habe ganz viel mit der Cover gespielt. Erstmals habe ich über den Halsausschnitt gecovert und das hat wirklich gut geklappt. Das mit dem Zielen übe ich aber noch. ☺

Leider reichte das Panel nicht für lange Ärmel, weswegen bei mir ganz spontan zum 4. Advent der Sommer ausgebrochen ist. ☺ Dafür habe ich allerdings niedliche Puffärmelchen genäht. ♥

Außerdem habe ich mein Label mal wieder mit Tüddelkram in Szene gesetzt. Schaut euch unbedingt auch die anderen wundervollen Stoffe aus der >>Goldie-Serie<< an. Vielleicht ist das ja noch etwas für euer Weihnachtsoutfit. ☺

**Beitrag enthält Werbung**

 

verwendeter Stoff:

>>Goldie-Serie<<, Sweat Panel von Staghorn Design

 

verwendetes Schnittmuster:

>>PARTY.shirt<< von Leni Pepunkt

 

verlinkt bei:

rums #51/2016 ich näh' bio, seasonal sewing und Coverliebe

 

1 Kommentare

Half Square Triangle Quilt

Ich liebe es zu Quilten. Leider komme ich immer viel zu selten dazu und außerdem weiß ich auch gar nicht, wo ich die alle hintun soll. ☺

Doch neulich bot sich mir wieder eine Gelegenheit, als mich meine Mutter gefragt hat, ob ich nicht eine Decke für die Tochter ihrer Arbeitskollegin nähen möchte. Und ob ich das wollte!

 

Wir sind gleich zusammen zum Stoffkorb gefahren (das war so toll, mal mit meiner Mutter Stoffe zu shoppen ♥) und haben etwas Passendes zu meinem bereits gekauften Charm Pack >>Cuzco<< von Kate Spain besorgt. Gewünscht war nämlich bunt - und ich glaube, das ist mir gelungen mit all den vielen fröhlichen Farben.

Ich habe euch ja bereits ein paar meiner Quilts gezeigt (>>hier, >>hier, >>hier und >>hier). Da mir einfach nur aneinander genähte Quadrate zu langweilig sind, wollte ich auch dieses Mal wieder interessante Blocks nähen.

 

Schon lange wollte ich den >>Half Square Triangle Quilt<< nach dem Tutorial der Missouri Star Quilt Company ausprobieren. Es war zwar etwas aufwändiger, aber es hat unglaublich viel Spaß gemacht. Ganz besonders das Freihand-Stippling am Ende. ♥

Beim Binding habe ich es mir leicht gemacht und ein zartrosa Schrägband verwendet, welches ich mit einem niedlichen Zierstich angenäht habe. Außerdem habe ich mit meiner Nähmaschine noch den Monat und das Jahr der Erstehung gestickt. Ich finde es immer schön, nach vielen Jahren noch zu sehen, wann der Quilt entstanden ist.

Ich hoffe sehr, dass sich die Beschenkte über diesen farbenfrohen Quilt gefreut hat und dass sie und ihre Tochter lange daran Freude haben.

 

Das Tutorial hierzu habe ich übrigens von hier:

**Beitrag enthält Werbung**

 

verwendete Stoffe:

Charm Pack >>Cuzco<< von Kate Spain über Moda

diverse Baumwollstoffe über den Stoffkorb

2 cm dickes Volumenvlies über Volumenvlies.de

 

verlinkt bei:

kiddiKRAM, sew mini und lovely precuts

 

0 Kommentare

Backstage hinter den Türen von Snaply

Das Jahr 2016 neigt sich nun dem Ende entgegen. Da wird es höchste Zeit für einen kleinen Jahresrückblick, denn nähtechnisch hat sich auch in diesem Jahr wieder so viel bei mir getan, worüber ich sehr glücklich und dankbar bin.

 

Doch zuerst möchte ich euch von meinem absoluten Highlight berichten!

Mitte des Jahres erhielt ich nämlich eine ganz besondere Einladung von Snaply. Das Team um Simon aka Mr. Snaply lud so einige berühmte Mädels aus der Nähszene zu sich nach Au in der Hallertau bei München ein, um ein Wochenende im Headquarter zu verbringen - und ich war mit dabei.

Ich freute mich riesig und war so dermaßen aufgeregt, dass ich es noch immer kaum in Worte fassen kann. Wochenlang fieberten wir diesem ganz besonderen Wochenende entgegen und dann sah es kurz davor so aus, als ob ich auf Grund eines familiären Ereignisses doch nicht mitkommen konnte. Ich fand nämlich keinen Babysitter und beschloss dann kurzerhand, meinen Sohn einfach mitzunehmen (ich war deswegen sehr nervös, ob so ein großes Event überhaupt etwas für einen Fünfjährigen ist, aber meine Sorgen waren völlig unbegründet, denn noch heute spricht er sehr gern von diesem besonderen Wochenende im Oktober).

Auf Grund der langen Fahrt bis in den Süden Deutschlands sind wir bereits einen Tag vorher angereist und haben das kleine Bilderbuchdörfchen am Abend auf eigene Faust erkundet und uns eine sehr leckere Steinofenpizza der örtlichen Pizzaria gegönnt. Mein Sohn war sehr fasziniert von dem Teig, wie er traditionell per Hand geknetet und in die Luft geschleudert wurde.

Am nächsten Tag gleich nach dem Frühstück in unserem schnuckeligen urbayrischen Gasthaus war der Moment dann auch endlich gekommen.

 

Wir waren dann allerdings doch ziemlich eingeschüchtert von den vielen wunderbaren Persönlichkeiten, die alle zugegen waren. Doch die Stimmung war einfach großartig. So legte sich die Aufregung nach dem Empfang sehr schnell und es wurde ein unvergessliches Erlebnis.

Endlich lernten wir Mr. Snaply, Daniela, Isah und das Team von Snaply persönlich kennen! Denn nun bin ich bereits seit zwei Jahren schon Teil ihres Probenähteams und konnte mich einmal von Angesicht zu Angesicht für die vielen wunderbaren Materialien bedanken, die hier immer wieder eintrudeln. Materialien, die in der Nähwelt kaum noch wegzudenken sind. Gerade das >>SnapPap<< und die >>Kam Snaps<< sind wohl jedem der näht ein Begriff. ☺

Das Wochenende war vollgepackt mit wundervollen Workshops und natürlich einer Führung durch die heiligen Hallen des Snaply Headquarters.


Es war sehr überwältigend all die Massen an Ware zu sehen, die das Nähherz höher schlagen lassen und natürlich haben wir auch die Sortiermaschine für die ganzen Kam Snaps einmal in Aktion gesehen. Uns wurde erklärt, dass sie eigens den Ansprüchen des Familienunternehmens angepasst wurde und auch dass das elterliche Haus jedes Mal gewackelt hat, als das Ungetüm angeschmissen wurde.

 

Doch inzwischen ist das Unternehmen ja in eigene Lagerhallen umgezogen und es gesellten sich weitere Maschinen und viele Hochregale dazu.


Bei einem der Workshops drehte sich alles um das neuste Produkt aus dem SnapLab - dem >>Fabric Weaving<<. Hierzu werden Schrägbänder zu unterschiedlichsten wunderschönen Mustern gewebt und in Stickrahmen gespannt. Das haben wir sehr gern alle ausprobieren müssen und mein Ergebnis ziert natürlich einen Ehrenplatz in meinem Nähzimmer.


Überall waren die Räume mit liebevollen Details dekoriert. Ich habe so viele Fotos gemacht, aber ich kann sie euch leider unmöglich alle zeigen, daher ist hier nur eine Auswahl, um euch zumindest einen kleinen Eindruck zu verschaffen.


Typisch bayrisch gab es auch einen Workshop rund um das Verzieren von Lebkuchenherzen. Hier hat sich vor allem auch mein Sohn einmal ein wenig kreativ austoben können (ansonsten ist er ständig mit seiner neuen Freundin, der Tochter von Pattydoo, durch die Hallen getobt und hat mit ihr gespielt. Es war schön, dass er nicht das einzige Kind war).

 

An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal herzlich beim Snaply-Team dafür bedanken, dass ihr euch auch um die Kleinen so liebevoll gekümmert und sie habt frei spielen lassen! ♥

Selbstverständlich wurde auch reichlich für unser leibliches Wohl gesorgt. Ich finde, das bedarf noch einmal einer besonderen Erwähnung, denn es war sehr lecker und so liebevoll angerichtet. Leider habe ich es versäumt, Fotos von der Suppenküche zu machen, dafür möchte ich euch aber die niedliche Candybar zeigen, an der wir uns reichlich nach Herzenslust bedienen konnten. *gg*

Der letzte Punkt auf der Agenda war das Besticken von Armbändern aus SnapPap, genäht auf den tollen Bernina-Maschinchen. Ich selbst habe ja meine Overlock von Bernina und sie läuft und schnurrt wie ein Kätzchen sehr zuverlässig seit fast zwei Jahren - und das bei nahezu täglichem Gebrauch.

 

Hier habe ich übrigens auch Claudia von Frau Fadenschein kennengelernt, denn sie saß neben mir. Da mein Sohn unter seinem Pullover ein T-Shirt von >>Ole dem Seebären<< anhatte, konnte ich mich quasi einmal persönlich bewerben und freue mich noch immer, dass ich inzwischen ein Teil des Stammteams von ihr und ihrer Schwester bin.

Es gab im Anschluss am Abend noch eine kleine After Show-Party. Da mein Sohn aber sehr müde war, haben wir es uns lieber zurückgezogen und es uns im Hotelzimmer gemütlich gemacht.

 

Nach einem wunderbaren Frühstück mit allen am nächsten Morgen sind wir vollgepackt mit wundervollen Geschenken und unvergesslichen Erinnerungen glücklich nach Hause gefahren.

 

Vielen vielen Dank, dass wir an diesem großartigen Event teilnehmen durften. Das war auf jeden Fall mein Näh-Highlight aus 2016.

 

0 Kommentare