Archiv November 2016

ein klimperkleines Kritzelset

Eine ganz ganz liebe Facebook-Freundin, die ich mittlerweile schon seit über zwei Jahren kenne, erwartet Familienzuwachs. Leider geht es ihr gesundheitlich nicht so gut und sie versucht, im Liegen ein paar Dinge für ihr Kind zu nähen.

Als sie schrieb, wie mühsam es ist, im Bett etwas zu nähen, habe ich mich gleich an die Nähmaschine gesetzt und für sie ein kleines Erstlingsset aus dem wunderschönen Bio-Interlock >>Kritzel Ahoi<< vom Stoffversand4u genäht. Ich hatte ihn bereits letztes Jahr während meines Roadtrips gekauft, vorher jedoch bloß das Stöffchen in sonnengelb >>hier und >>hier vernäht.

 

Den Kombistoff mit den Ankern hatte ich allerdings bereits >>hier schon einmal für mich genäht und konnte für dieses Babyset die letzten Reste verarbeiten.

Die Schnittmuster, die ich hierfür verwendet habe, stammen übrigens allesamt aus dem Buch >>babyleicht<< von Klimperklein und sind einfach zu niedlich. ♥

Kombiniert habe ich den Interlock mit dem wundervollen, weichen Wintersweat >>Italian<<, den ich beim Stoffkorb in Langenhagen besorgt habe.

Ganz besonders bezaubernd finde ich ja den kleinen >>Schmusehasi<<, den es auch meinem Sohn angetan hat. Das Gesicht habe ich hierzu übrigens per Hand gestickt und für die Augen Kam Snaps verwendet, da sie schön babyfest im Stoff verbleiben.

Die entsprechende Pflegeanleitung, als auch die Kleidergröße habe ich auf die Innenseite des Shirts geplottet. Das Label hierfür habe ich mit dem Plotterprogramm von Silhoutte selbst entworfen. Macht ja schon ein bisschen was her oder? ☺

Inzwischen ist das Set sicher bei meiner Freundin angekommen und ich bin gespannt, wie es später angezogen aussehen wird. ♥

**Beitrag enthält Werbung**

 

verwendete Stoffe:

Bio-Interlock >>Kritzel ahoi<< und >>Anker ahoi<< vom Stoffversand4u

Wintersweat >>Italian<< und dunkelgrau meliertes Bündchen vom Stoffkorb

SnapPap und Ösen, sowie passende Kam Snaps in schwarz von Snaply

 

verwendete Schnittmuster:

aus dem Buch >>babyleicht<< von Pauline Dohmen aka Klimperklein

 

verlinkt bei:

sew mini, made4BOYS und kiddiKRAM

 

2 Kommentare

Leo Löwe

Vergangenen Monat habe ich Claudia von Frau Fadenschein persönlich bei Snaply backstage kennen gelernt. Wir saßen an tollen Bernina-Nähmaschinen nebeneinander und haben Armbänder aus SnapPap bestickt (ich muss euch unbedingt noch ausführlicher von dem tollen Ausflug erzählen!)

Da ergab es sich natürlich, dass man ins Gespräch kam und ich habe mich sozusagen persönlich beworben und konnte ihr sogar das Shirt mit >>Ole dem Seebären<< direkt zeigen (>>hier), da mein Sohn mich nach Au in der Hallertau begleitet hatte.

 

Ich bin nämlich ein heimlicher Fan und habe mich sehr gefreut, dass ich nun ganz offiziell die süße Applikationsvorlage >>Leo Löwe<< für sie testen durfte.


Ich habe ihn ein klein wenig cooler gestaltet, damit er den hohen Ansprüchen meines 5-Jährigen entspricht und ihn auf einen >>BeeStyle<< appliziert.

 

Ich habe den Gesichtsausdruck ein wenig verändert und hier und da ein paar Kreuze gestickt. Aber ist er nicht zuuu goldig?

Auch die Farbkombination finde ich super und ich habe hier mal ein wenig mit meinem neuen "Familienzuwachs" gespielt. Seit ein paar Wochen hat sich mein Fuhrpark nämlich um eine Coverlock vergrößert. ♥

Somit hat mich nun also auch die Coveritis befallen - aber das ist trotzdem ein ganz anderes Nähgefühl. Nähen mit Nervenkitzel sozusagen. ☺

 

Nur beim zusätzlichen Einsatz am Halsausschnitt habe ich mich noch nicht so wirklich zu covern getraut. Immerhin wollte ich die Seite mit den Schlaufen auf der rechten Seite und man näht dann quasi fast blind auf der linken Stoffseite. Da habe ich dann erstmal lieber doch auf die gute alte Nähmaschine zurückgegriffen.

Ich schreibe übrigens gerade an einem kleinen Tutorial, wie man solch einen Einsatz nähen kann und suche auf meiner >>Facebookseite bis zum 12.11.2016 noch ein paar liebe TesterInnen (falls noch jemand Lust hat...).

Ansonsten habe ich - inzwischen recht typisch für mich - wieder Fakepaspeln eingenäht und natürlich Daumenlöcher in die Bündchen genäht. Wenn es nach meinem Sohn geht, muss ich die Dinger überall dranmachen. ☺

 

Über >>DaWanda habt ihr innerhalb Deutschlands die Möglichkeit, die bezaubernde Vorlage neben tollen Tricks und Tipps zu erstehen.

 

Internationale Kunden wenden sich bitte an >>Makerist.

**Beitrag enthält Werbung**

 

verwendete Applikation:

>>Leo Löwe<< von Frau Fadenschein

 

verwendetes Schnittmuster:

>>BeeStyle Teens<< von BeeKiddi

mit zusätzlichem Einsatz am Halsausschnitt (Tutorial hierzu folgt)

 

verwendete Stoffe:

Kuschelsweat blau meliert über Staghorn

gemusterter Jersey über den Stoffkorb

limegrüner Jersey über Lillestoff

limegrüne Ösen über Snaply

 

verlinkt bei:

made4BOYS, kiddiKRAM, seasonal sewing, nerd'n'geek und Carla näht

 

2 Kommentare

Winterbär auf KnitKnit

Heute möchte ich euch eine ganz tolle Designerin vorstellen, für die ich bereits im März vergangenen Jahres ihre >>3 kleinen Monster getestet habe. Sandra von >>Treeebird<< erstellt wirklich ganz wundervolle Plottermotive und um den >>Winterbären<< bin ich einfach nicht herumgekommen und musste mich einfach bewerben, obwohl so kurz vor Weihnachten eigentlich ziemlich viel ansteht.

Für dieses Designbeispiel habe ich mich mal so richtig mit Plotter und Coverlock ausgetobt und entstanden ist dabei dieser chice >>Melian<< von Melian's kreativem Stoffchaos. Der ideale Winterhoodie oder?

 

Ich habe den Bären mehrfarbig geplottet, was bei dieser Datei besonders einfach ist, denn alle Elemente sind bereits aus dem Motiv gezogen und gruppiert. Man hat es so also gerade als Anfänger leicht und kann die einzelnen Elemente nach und nach plotten und schichtweise aufbügeln.

Normalerweise sieht das Ganze dann auch sauberer aus als bei mir. Aber ich muss gestehen, dass ich einfach zu ungeduldig war und die Folien zu schnell und teilweise zu heiß aufgebügelt habe. Irgendwie verhält sich aber auch jede Farbe ein wenig anders. Grau braucht bei mir zum Beispiel unglaublich lange und mint ist mir in sekundenschnelle beinahe weggeschmilzt. Dennoch bin ich sooo entzückt vom >>Winterbären<<, weswegen ich ihn besonders in Szene gebracht habe und sehr viele Ziernähte gecovert habe. ♥

Gleich als ich das Motiv gesehen hatte, kam für mich nur ein Stoff in Frage, der >>KnitKnit<< aus der HipsterSquare Kollektion von Hamburger Liebe, der sich in meinem Goodiebag von Snaply befand (ich schulde euch immernoch einen Bericht über dieses traumhafte Wochenende in Au in der Hallertau...).

 

Für den Kapuzenmittelstreifen, den Halseinsatz, die Taschenbeutel und den Ärmelsaum habe ich übrigens die linke Stoffseite verwendet, um einen interessanten Kontrast zu erzielen.

 

Die Ösen, das SnapPap und das Garn sind übrigens auch von Snaply. Super praktisch, dass meine Cover-Diva sich gut damit verträgt und es zu keinem einzigen Fehlstich gekommen ist. *juhu* ☺


**Beitrag enthält Werbung**

 

verwendete Plotterdatei:

>>Winterbär<< von Treeebird

 

verwendetes Schnittmuster:

>>Melian<< von Melian's kreatives Stoffchaos mit Halseinsatz

 

verwendete Materialien:

>>KnitKnit<< von Hamburger Liebe

Ösen in gunmetal

SnapPap über Snaply

senfgelbes Bündchen über Lillestoff

 

verlinkt bei:

Plotterliebe, made4BOYS, kiddiKRAMseasonal sewing und Premiere bei Coverliebe ☺️🎉

 

0 Kommentare

Nähst du eigentlich alles selbst?

Ich werde immer wieder gefragt, ob ich all unsere Kleidung selbst nähe und ich muss gestehen, dass das leider nicht immer der Fall ist.

 

Natürlich würde ich schon gern sehr viel mehr nähen, aber da spielt die Zeit einen großen Faktor - und seien wir mal ehrlich: nähen ist ein ziemlich kostspieliges Hobby und nicht immer möchte ich, dass die Kleidung auch nach handmade aussieht.

 

Sicherlich hat das seinen ganz eigenen Charm und ich muss an dieser Stelle auch zugeben, dass mich meine selbstgenähte Kleidung sehr stolz macht. Ganz besonders freue ich mich darüber, dass mein Sohn meine Sachen sehr gern trägt und mich sogar tatkräftig unterstützt! Das Nähen ist für mich sehr viel mehr als nur ein Hobby. Es ist ein Ausgleich zum stressigen Alltag und ich erfreue mich an den Anblick der vielen wunderschönen Stoffe und Materialien.

Dennoch mag ich gern den Look gerade von gekauften Jeanshosen und dem Kontrast zu meinen individuell hergestellten Kleidungsstücken.

 

Wie bereits eingangs erwähnt, darf man den Zeitfaktor nicht unterschätzen. "Mal eben schnell" ist kein Shirt genäht. Ganz besonders dann nicht, wenn man hier und da noch etwas pimpen möchte. Ihr kennt das sicher alle. ☺

 

Im Alltag mit Kind, Haushalt und natürlich dem Job habe ich nicht jeden Tag die Zeit (oder Lust) mich stundenlang an die Maschinen zu setzen. Ich bin allerdings auch nicht der Typ, der stundenlang in der Stadt von Laden zu Laden rennt, um uns kleidungstechnisch einzudecken (tatsächlich kaufe ich auch meine Stoffe zu 90 % online).

Netzshopping bietet eine enorme Erleichterung, sich durch die Sortimente der Onlineshopping-Welt bequem vom Sofa aus zu klicken. Die Unterteilung in diversen Kategorien wie Bekleidung, Schuhe, Schmuck, aber auch Möbeln macht die Suche einfach und übersichtlich.

Ganz besonders toll für jemanden wie mich, der gern ein harmonisches Gesamtoutfit zusammenstellt, ist die Möglichkeit, sich in den Unterkategorien wie "Kinderhosen" die Ergebnisse nach Farben sortieren lassen zu können.

 

Man hat ebenso zusätzlich die Option, sich in den Kategorien die verschiedenen Modelle wie zum Beispiel nur "Cargohosen" anzeigen zu lassen.

 

Hier besteht die Möglichkeit, gezielt seine Suche weiter nach Farben, Marken, Materialien und Größen einzuschränken.

 

Ebenso kann man eine Preisspanne eingrenzen sowie nach reduzierten Artikeln und einem kostenlosen Versand zu suchen. Nach der getroffenen Auswahl werden einem auf der rechten Seite des Bildschirmes die entsprechenden Artikel angezeigt.

Hier werden somit nicht nur zum Beispiel türkise Cargohosen angezeigt, sondern auch gleich die Preise UND die Versandkosten.

 

Klickt man nun den entsprechenden Artikel an, wird man direkt zu dem jeweiligen Onlineshop wie beispielsweise myToys.de weitergeleitet und kann somit schnell und unkompliziert bestellen.

 

Vielleicht ist mein Tipp für euch für die anstehenden Feiertage bei der Geschenkauswahl ja nützlich.

**Kooperation**

     


 

0 Kommentare

Sternen-Body

Habt ihr schon die neuen Jersey-Druckknöpfe bei Snaply gesehen?

 

Beim Rundgang in den heiligen Hallen vom Headquarter haben wir im Oktober schon einen kleinen Blick auf sie erhaschen können und ich war ganz begeistert von den 8 verschiedenen Designs.

Nun sind sie endlich seit ein paar Tagen im Onlineshop verfügbar und ich habe mich reichlich mit den schönen Knöpfen eingedeckt und einen kleinen >>Regenbogenbody<< von Schnabelina für das Baby einer lieben Freundin genäht.

**Beitrag enthält Werbung**

 

verwendetes Schnittmuster:

>>Regenbogenbody<< in Größe 62 von Schnabelina

 

verwendete Materialien:

bedruckte Jersey Druckknöpfe zur Verfügung gestellt von Snaply

gestreifter Jersey von Michas Stoffecke

mintfarbenes Bündchen von Namijda

 

verlinkt bei:

sew mini, made4BOYS und kiddiKRAM

 

0 Kommentare

Jacquard- und Missy-Liebe vereint

Laut den Statistiken meines Blogs ist die häufigste Sucheingabe um mich zu finden >>Missy<<. Auf dem Lillestoff Festival 2015 und 2016 trug ich jeweils eine (ich muss euch die von diesem Jahr unbedingt noch zeigen) und ich glaube, dieser Schnitt ist auch der von mir meistgenähte. Einige Mädels auf dem Festival sagten mir auch, dass dieses Schnittmuster quasi wie für mich gemacht ist. Dabei hatte ich ihn damals gar nicht mal probegenäht.

 

Inzwischen bin ich allerdings in der Stammgruppe der bezaubernden Kristina von Melian's kreativem Stoffchaos und habe die Erweiterung der >>Missy<< mitgetestet.

Vielleicht habt ihr es schon entdeckt, denn der Hoodie wurde um eine wundervolle neue Kapuzenvariante ergänzt. Sie überlappt sich vorn wie beim >>Mini Melian<<, einem ebenfalls wundervollen Schnitt von Kristina, und passt ohne Änderung des Grundschnittes an den Halsausschnitt. ♥

 

Der Schnitt hat mir vorher schon sehr gefallen, aber von dieser Kapuze bin ich ab-so-lut begeistert! Sie gefällt mir sogar noch viel mehr als das Original und ich habe während der Probenähzeit gleich zwei Beispiele genäht.

 

Hier seht ihr eigentlich schon mein zweites Ergebnis, aber ich wollte es euch unbedingt zuerst zeigen, denn ich bin so verliebt in dieses Kleid.

Ich hatte neulich bei Lillestoff diesen wunderschönen Jacquard-Sweat >>Raute petrol<< in Bio-Qualität entdeckt und war schockverliebt. Ich MUSSTE ihn für meine >>Missy<< haben und ich wollte unbedingt den Schnitt zu einem fließenden Kleid abändern.

 

Also bin ich sofort losgefahren und habe mir gute zwei Meter von diesem Traumstoff samt passendem Bündchen und etwas unifarbenem Jacquard in petrol geholt und mich ans Basteln des Kleides gemacht.

Im Grunde habe ich den Schnitt lediglich nach unten hin zu einem halben Tellerrock auslaufen lassen und den Saum mit einer doppelten Fake-Paspel abgeschlossen. Ich liebe diesen Kontrast der Farben sehr, daher habe ich es bei den Ärmeln ebenso gehalten und auch in den Kapuzennähten eine schmale Paspel eingenäht 

 

Ich weiß, ich wiederhole mich, aber ich liebe liebe liebe dieses Kleid und ich bin so begeistert von der neuen Kapuzenerweiterung. Da folgen garantiert noch viel mehr Hoodies. 😁

 

Ach ja, eine Sweatjacken-Variante folgt ja bald auch noch. ☺

**Beitrag enthält Werbung**

 

verwendetes Schnittmuster:

>>Missy<< von Melian's kreatives Stoffchaos mit neuer Kapuze und verlängert zum Kleid

 

verwendete Stoffe:

Jacquard-Sweat >>Raute petrol<< sowie senfgelbes Bündchen und petrolfarbener Jacquard über Lillestoff

 

verlinkt bei:

ich näh' bio, rums #47/2016, selbermachen macht glücklich und seasonal sewing

 

6 Kommentare